November & Dezember 2019

Perspektivwechsel: Was sind die Gründe, genau dieses Projekt zu fördern?
Workshop mit Stefanie Frauwallner und Dennis Depta (glanz&krawall)
Zeit: 27. November 2019, 10:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Weinmeisterhaus, Weinmeisterstraße 15, 10178 Berlin

In diesem Workshop leiten Expertin Stefanie Frauwallner und ihr Gast Dennis Depta die Teilnehmer*innen dazu an, die Perspektive auf ihre Kunstprojekte zu wechseln und sie aus der kritischen Sicht der Fördergeldgebenden zu betrachten.
Der differenzierte Blick auf die Wirkung der eigenen Projekte kann das Formulieren von Antragstexten erleichtern und ein höheres Bewusstsein für den potenziellen Impact der eigenen Projekte schaffen.

Anmeldungen bitte bis spätestens 19. November 2019 an beratung(at)pap-berlin.de.


Form follows function: Welche organisatorische Struktur eignet sich für meine künstlerische Arbeit und welche strategische Ausrichtung passt dazu?
Workshop mit Stefanie Frauwallner und Marielle Sterra (glanz&krawall)
Zeit: 28. November 2019, 10:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Weinmeisterhaus, Weinmeisterstraße 15, 10178 Berlin

Auch künstlerische Arbeit will organisiert sein. Im Rahmen dieses Workshops arbeiten die Teilnehmer*innen gemeinsam heraus, welche Organisationsform zu der eigenen künstlerischen Arbeit passt, wie diese umgesetzt werden kann – und welche Konsequenzen sich schließlich daraus ergeben. Des Weiteren leiten Expertin Stefanie Frauwallner und ihr Gast Mariella Sterra die Teilnehmer*innen an, den Blick auf die Zukunft zu lenken und zu erfassen, wo und wie ihr  künstlerisches Profil in der Kulturlandschaft Fuß fassen kann.

Anmeldungen bitte bis spätestens 20. November 2019 an beratung(at)pap-berlin.de.


Fördertools - die Klassiker für Einsteiger*innen
Informationsveranstaltungen und individuelle Beratung mit Anna Wille und Mareike Holtz (ehrliche arbeit – freies Kulturbüro)
Ort:
Kunstquartier Bethanien, Besprechungsraum der ehrlichen arbeit, Mariannenplatz 2, 10999 Berlin

  • 18. November 2019, 12:00 bis 14:00 Uhr: Einführung zur Spartenoffenen Förderung / zwei- und vierjährige Festivals und Reihen
    14:30 bis 17:30 Uhr: 30-minütige Einzelslots zur individuellen Antragsberatung (nach vorheriger Anmeldung)
  • 25. November 2019, 12:00 bis 14:00 Uhr: Einführung zum Arbeits- und Recherche Stipendium des Berliner Senats und der Förderung zu Initialvorhaben des Fonds Darstellende Künste
    14:30 bis 17:30 Uhr: 30-minütige Einzelslots zur individuellen Antragsberatung (nach vorheriger Anmeldung)
  • 2. Dezember 2019, 12:00 bis 14:00 Uhr: Einführung zur Einzelprojekt- und Einstiegsförderung des Berliner Senats und zur Projektförderung des Fonds Darstellende Künste
    14:30 bis 17:30 Uhr: 30-minütige Einzelslots zur individuellen Antragsberatung (nach vorheriger Anmeldung)
  • 9. Dezember 2019, 12:00 bis 14:00 Uhr: Einführung zum Hauptstadtkulturfonds
    14:30 bis 17:30 Uhr: 30-minütige Einzelslots zur individuellen Antragsberatung (nach vorheriger Anmeldung)


Die Informations- und Beratungsreihe „Fördertools – die Klassiker für Einsteiger*innen” gibt einen Überblick über die gängigen Fördertöpfe, bei welchen Anträge für Berliner Projekt- und Arbeitsvorhaben eingereicht werden können. In vier Einzelveranstaltungen widmen wir uns nacheinander den verschiedenen Förderinstrumenten für Berliner Kunst- und Kulturschaffende, die erste Anträge stellen möchten. Die Veranstaltungen beginnen jeweils mit einer zweistündigen Einführung in die Voraussetzungen, Abläufe und Besonderheiten der jeweiligen Antragstellungsverfahren. Im Anschluss können in 30-minütigen Einzelberatungen individuelle Fragestellungen und bereits vorliegende Antragsvorhaben besprochen werden.
 
Anmeldung für die Veranstaltung an: beratung(at)pap-berlin.de, bitte unter Angabe, ob auch eine Einzelberatung gewünscht ist.


Basiswissen Produktionsleitung
Block-Seminar mit Helena Tsifilidis (fonundtsu*performing arts production)
2./3. Dezember 2019, 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort:
Büro des Performing Arts Festival Berlin, Knaackstr. 82 (Ladenlokal EG), 10435 Berlin
Was bedeutet es, als Produktionsleiter*in zu arbeiten oder als Künstler*in gleichzeitig seine eigene Produktionsleitung zu übernehmen? Welche grundlegenden Aufgaben und Erwartungen werden an das Berufsbild gestellt? In dem zweitägigen Workshop erarbeiten wir anhand eines modellhaften Produktionsablaufs zentrale Aufgabenbereiche des Berufs sowie praxisrelevantes Wissen und Handlungsanweisungen für die eigene Arbeit, orientiert an den Fragestellungen und dem Produktionsalltag der Teilnehmer*innen.
Der Workshop richtet sich an angehende Produktionsleiter*innen oder an am Berufsbild Interessierte sowie an Künstler*innen, die in ihrer Arbeit gleichzeitig produktionsrelevante, organisatorische Aufgaben übernehmen.
 
Anmeldungen bitte bis spätestens 24. November 2019 an: beratung(at)pap-berlin.de

Anmeldung und individuelle Termine

Das Beratungsangebot ist für Kulturschaffende mit Berliner Meldeadresse kostenfrei. Lediglich eine Anmeldung ist für alle Angebote erforderlich. Das Team der Beratungsstelle steht jederzeit für Fragen, Anregungen und individuelle Terminvereinbarungen zur Verfügung.

Informationswünsche, Anmeldungen und Terminanfrage bitte an beratung(at)pap-berlin.de