pre.formance reloaded (in english)

Seminarreihe für Einsteiger*innen

Bewerbungsschluss:
24. September 2018

Bereits zum zweiten Mal bieten wir die Seminar-Reihe pre.formance für englischsprachige Kunst- und Kulturschaffende, die in die freie Szene Berlins einsteigen wollen, an.

In 5 aufeinander aufbauenden Seminaren werden die einzelnen Schritte von der ersten Idee für ein Stück bis hin zu Netzwerkarbeit und Kommunikation beleuchtet, erarbeitet und untersucht.
Im Labor (Seminar A) werden Ideen fokussiert und konkretisiert, im Entwicklungsraum (Seminar B) die Ideen in einen Antragstext gefasst und im Wirtschaftsraum (Seminar C) Finanzierungsmöglichkeiten und Förderinstrumente aufgezeigt. Im Produktionsraum (Seminar D) werden die Hochs und Tiefs des künstlerischen und kunstproduzierenden Alltags und ein selbstbewusster Umgang damit beleuchtet und im Schaufenster (Seminar E) Möglichkeiten von Gastspielen und Vernetzungen generiert.

Innerhalb der prozesshaften Reihe werden die Teilnehmer*innen mit Handwerkszeug ausgerüstet um ihre Projekte optimal umsetzen zu können und sich klarer zu positionieren.

- Die Reihe ist in 5 Seminare zu je 7 Stunden aufgeteilt.
- Die Teilnahme an der Seminar-Reihe wird zertifiziert.
- Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 12 begrenzt.
- Die Teilnahme an der Seminar-Reihe ist kostenfrei.
- Die Seminarreihe findet auf englisch statt.
- Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Zusage, an allen Seminaren teilnehmen zu können.

Bewerbungen (gerne auf englisch) mit einem kurzen Motivationsschreiben bis 24. September 2018 bitte an beratung(at)pap-berlin.de

Seminarprogramm & Termine:

Kick-off Abend
Seminarleiterinnen: Eva Hartmann, Christina Runge und Katja Sonnemann
Wann: Mittwoch, 10.10. 2018, 18:00-20:00 Uhr
Wo: EDEN*****, Breite Strasse 43, 13187 Berlin, Pankow


Seminar A
Labor: Raum für Ideen

Seminar-Leiterin: Eva Hartmann
Wann: Donnerstag, 11.10.2018, 10:00-17:00 Uhr
Wo: EDEN*****, Breite Strasse 43, 13187 Berlin, Pankow

Raum für Ideen – hier beginnt es. Das Samenkorn für Projekte und Produktionen wird gelegt. In diesem Seminar wird es die Möglichkeit geben, Ideen zu generieren und final zu entscheiden, an welchem dieser Ideen Du im Verlauf von pre.formance weiter arbeiten willst. Das Seminar bietet Dir in Einzel-und Gruppenarbeit Werkzeuge und Möglichkeiten, zunächst eine Flut an Ideen ohne Wertung hervorzubringen und Dich dann zu entscheiden, welche auf deiner To-Do Liste ganz oben und zur Umsetzung bereitstehen bzw. welche du als erstes umsetzen möchtest.

Seminar B
Entwicklungsraum: Das Konzept

Seminar-Leiterin: Christina Runge

Wann: Donnerstag, 08.11.2018, 10:00-17:00 Uhr
Wo: EDEN*****, Breite Strasse 43, 13187 Berlin, Pankow

Von der Idee zum Konzept... begreift das Konzept nicht nur als Mittel zum Zweck – der Förderantragsstellung oder Stipendienbewerbung – sondern auch als Methode der Strukturierung und Fokussierung der eigenen künstlerisch-inhaltlichen Arbeit: Welche Themen und Motive beschäftigen mich und in welchem Format, wo und mit wem möchte ich arbeiten? In praktischen Ansätzen tauschen wir uns innerhalb der Gruppe aus, wie ich Ideen in einem Konzept* einen Ausdruck geben kann und zugleich meine Ziele als Kunst- und Kulturschaffende reflektiere.
    
*bitte pro Teilnehmer*in ein Projekt/Ansatz mitbringen


Seminar C
Wirtschaftsraum: Ressourcen
Seminar-Leiterin: Katja Sonnemann
Wann: Dienstag, 13.11.2018, 10:00-17:00 Uhr
Wo: Lettrétage Berlin, Mehringdamm

Das Konzept steht. Noch fehlen die finanziellen Mittel, um das Projekt zu realisieren. Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wie kann das Konzept an verschiedene Förderinstrumente angepasst werden? Was gilt es bei der Erstellung des Finanzierungsplans zu beachten?  


Seminar D
Der Produktionsraum: Selbstbewusster Umgang mit den Hochs und Tiefs des beruflichen Alltags

Workshop-Leiterin: Eva Hartmann (Coach, Managerin Gob Squad)
Wann: Mittwoch, 28.11. 2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Wo: Im leeren Raum, Ebersstraße 27, 10827 Berlin

Nun ist das Stück, die Produktion da und du begegnest Widerständen. Dieses Seminar widmet sich u.a. theoretisch und praktisch in Einzel- und Gruppenarbeit den Fragen: Wie gehe ich mit Zweifeln und Blockaden im Alltag um? Wie motiviere ich mich selbst? Wie erlange ich Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein (zurück)? Wie fordere ich mich als Kunst- und Kulturschaffende immer wieder neu heraus und eröffne mir neue Horizonte? Wie gehe ich mit Zweifeln im künstlerischen Entstehungsprozess um? Wie motiviere ich mich selbst? Wie sieht mein Arbeits-und Kommunikationsprozess aus und wie kann ich ihn immer wieder neuen Gegebenheiten anpassen?


Seminar E
Schaufenster: Netzwerke und Distribution

Workshop-Leiterin: Katja Sonnemann
Wann: Mittwoch, 12.12.2018, 10:00-17:00 Uhr
Wo: EDEN*****, Breite Strasse 43, 13187 Berlin, Pankow

Die Premiere ist geschafft. Und nun?
Welche Möglichkeiten gibt es, meine Produktion an anderen Orten im In- und Ausland zu zeigen? Welche Strategien kann ich entwickeln, um bei Veranstaltern Interesse für meine Arbeit zu wecken? Wie vernetze ich mich national und international, um Koproduzenten zu finden und in anderen Spielstätten oder auf Festivals präsent zu sein?  Welche Orte sind die für mich relevanten? Welche Netzwerke, Plattformen, Ausschreibungen und Fördermöglichkeiten gibt es?

Die Dozentinnen

Eva Hartmann ist  seit 2013 akkreditierter Relational Dynamics 1st Coach, freie Dramaturgin, Managerin/Produzentin in Berlin. MA in Theaterwissenschaften über Joseph Beuys und seine Aktionen. Arbeiten u.a. Internationale Theater-Akademie Ruhr, Bochum; Performancefestival reich & berühmt; Zusammenarbeit mit diversen Künstler*innen; seit 2002 Management, Produktion und Dramaturgie für das deutsch/englische Künstlerkollektiv Gob Squad (www.gobsquad.com); Vorstandsarbeit für den LAFT Berlin 2009/2010; Lectures und Workshops an Hochschulen und kulturellen und anderen Organisationen sowie Mentorin für junge Künstler- und Produzent*innen.
Sie ist mehr und mehr an der Art und Weise interessiert, wie wir zusammen leben, arbeiten und mit uns selbst und anderen kommunizieren und dafür den angemessensten Weg finden. https://evahartmanncoaching.wordpress.com/

Christina Runge lebt in Berlin und arbeitet dort und anderswo als freie Dramaturgin und Produzentin. Von 2002-2005 war sie als Regie- und Dramaturgieassistentin am Prater der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin bei Theaterproduktionen und an Filmprojekten von René Pollesch, Stefan Pucher, Schorsch Kamerun, Jan Ritsema, Tim Staffel, Lorenz/Kuster/Boudry und hangover ltd. beteiligt.
Seit 2006 entstanden in freiberuflicher Mitwirkung u.a. Arbeiten in den Bereichen Performance, Theater und Film mit dem deutsch-britischen Künstlerkollektiv Gob Squad, hangover ltd., Interrobang, Lindy Annis, La Hengst / Müller-Klug und Schorsch Kamerun.
Sie entwickelt Programmkonzeptionen, und kuratiert Projekte, z.B. gemeinsam mit Gob Squad „Be Part of Something Bigger“, ein langes Wochenende zu Kollektivität und kollektiver Arbeit am HAU Hebbel am Ufer Berlin. Seit 2006 gibt sie Vorträge und Workshops, u.a. in Alexandria/Ägypten, Berlin, Hildesheim, Leipzig und Manchester/UK.

Katja Sonnemann
absolvierte 1996 ihr Studium der Angewandten Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Giessen. Während und nach dem Studium arbeitete sie als Regieassistentin von Heiner Goebbels in Paris, in der Programmgestaltung und Organisation verschiedener Studentenfestivals, ab 1998 als Tour-Managerin für Sasha Waltz & Guests, ab Anfang 1999 koordinierte sie das Vorbereitungsbüro der Künstlerischen Leitung der Schaubühne am Lehniner Platz (Intendanz Ostermeier/Waltz). Ab 1999 war sie erst Mitarbeiterin, dann Leiterin des KBB und Disponentin an der Schaubühne. Ab 2002 freiberuflich tätig u.a. als Produktionsleiterin und Tour-Managerin. Sie war Leiterin der künstlerischen Produktion von Theater der Welt 2005 in Stuttgart, von 2006 bis 2009 Chefdisponentin am Maxim Gorki Theater und 2010-2012 freie Produzentin bei Rimini Protokoll. Von 2012 bis 2017 war sie Company Managerin von andcompany&Co., seit 2013 Teil der Agentur Wilson*Borles Arts Management. In 2017 initiierte und konzipierte sie die AKADEMIE für Performing Arts Producer des Bündnisses Internationaler Produktionshäuser e.V., die im Jahr 2018 zum ersten Mal durchgeführt wird. Sie ist Mentorin und Beraterin in den freien Darstellenden Künsten.