März 2019

How To: Fonds Darstellende Künste: Allgemeine Projektförderung und das neue Sonderprogramm KONFIGURATION
Informationsveranstaltung mit Christina Roth und Christina Röfer
Zeit: 27. März 2019, 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Ballhaus Ost, Pappellallee 15, 10437 Berlin (4.OG)

Christina Roth und Christina Röfer vom Fonds Darstellende Künste informieren über die drei Basisförderprogramm, sowie das neue Sonderprogramm KONFIGURATION. In den drei Basisförderprogrammen Initialförderung, Projektförderung und Konzeptionsförderung  werden bundesweit Vorhaben gefördert, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und aufgrund ihrer spezifischen Ästhetik, exemplarischen Versuchsanordnung und besonderen Interaktion mit dem Publikum modellhaft für das Freie Theater und den Freien Tanz sind. Das aktuelle Sonderprogramm Konfiguration nimmt darüber hinaus gezielt Vorhaben aus dem Bereich Figuren- und Objekttheater in den Blick, die sich mit dem Schwerpunkt Digitalisierung auseinandersetzen.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich über die Tätigkeitsfelder des Fonds, die verschiedenen Förderprogramme sowie die Antragsformalitäten zu informieren. Individuelle Beratungen in der Geschäftsstelle des Fonds sind außerdem jederzeit nach Absprache möglich und können gern im Anschluss an die Informationsveranstaltung vereinbart werden.

Anmeldungen bitte an: beratung(at)pap-berlin.de

April 2019

How to: Projektfonds Kulturelle Bildung: Projektförderung an der Schnittstelle von Kultur und Bildung  
Informationsveranstaltung mit Franziska Münz (Projektfonds kulturelle Bildung)
Zeit: 9. April 2019, 11:00 bis 13:00 Uhr
Ort: Ballhaus Ost, Pappellallee 15, 10437 Berlin (4.OG)

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert mit jährlich 2,93 Millionen Euro künstlerische Projekte zwischen Kultur und Bildungs- oder Jugendpartnern von und mit jungen Menschen bis 27 Jahren. In unterschiedlichen Fördersäulen (I: 5.000€ – 23.000€ / II ab 23.000€ / III 500€ – 5.000€) können mehrmals im Jahr Anträge gestellt werden.
Seit 2016 unternimmt der Projektfonds darüber hinaus eine diversitätsorientierte Weiterentwicklung. Praktiker*innen der Kulturellen Bildung werden in Workshops für Diversitätsaspekte sensibilisiert, unterrepräsentierte Akteur*innen verstärkt zur Antragsstellung ermuntert und die eigenen Barrieren des Programms unter die Lupe genommen.


Von der Idee zum Projekt
Workshop mit Elisa Müller (Institut für Widerstand im Postfordismus)
Zeit: 10. April 2019, 11:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin

Im Rahmen des Workshops „Von der Idee zum Projekt“ werden die einzelnen Schritte von der Ideenfindung bis hin zur Umsetzung beleuchtet- sei es bei der inhaltlichen Schwerpunktsetzung im Gesamtkonzept oder bei der Suche nach Strukturierung und Formulierungen für den Antrag. Elisa Müller zeigt Hilfestellungen in Bezug auf Partner*innen und Unterstützer*innen auf und gibt fachkundigen Rat bei strategisch wichtigen Fragen, Formulierungen und Entscheidungen.

Anmeldung erforderlich unter beratung(at)pap-berlin.de.

Anmeldung und individuelle Termine

Das Beratungsangebot ist für Kulturschaffende mit Berliner Meldeadresse kostenfrei. Lediglich eine Anmeldung ist für alle Angebote erforderlich. Das Team der Beratungsstelle steht jederzeit für Fragen, Anregungen und individuelle Terminvereinbarungen zur Verfügung.

Informationswünsche, Anmeldungen und Terminanfrage bitte an beratung(at)pap-berlin.de