Austausch Hamburg – Berlin

Vom 15. - 18. April 2015 fand zum ersten Mal das Festival „Hauptsache Frei“ in Hamburg statt. Eine Zusammenarbeit zwischen dem LAFT Berlin und dem Dachverband freie darstellende Künste Hamburg ermöglichte dabei die Teilnahme (den Aufenthalt) von zahlreichen Berliner FachbesucherInnen in Hamburg.

Im Rahmenprogramm wurde in geschlossenen und offenen Formaten Raum für städte-übergreifenden Austausch geboten.

Zum 3. Branchentreff der freien darstellenden Künste will der LAFT Berlin nun die Einladung erwidern und lädt Hamburger FachbesucherInnen herzlich nach Berlin ein. Beim Branchentreff wird sowohl die nächste Stufe eines kontinuierlichen Austausches zwischen Berlin und Hamburg begonnen als auch der Grundstein zu einer neuen Form überregionaler Zusammenarbeit in Deutschland über Hamburg und Berlin hinaus gelegt.

Veranstaltungen im Programm des Branchentreffs mit Beteiligung aus Hamburg

  • Donnerstag, 8. Oktober 2015, 15 Uhr
    Initiative Gastfreundschaften
    Netzwerktreffen des Hamburger Produktionsbüros Zwei Eulen
  • Freitag, 9. Oktober 2015, 16:30 Uhr
    Kaffee und Kuchen mit VertreterInnen internationaler Festivals für Theater, Tanz und Performance
    u.a. mit Anne Scheider vom Festival „Hauptsache frei“
  • Samstag, 10. Oktober 2015, 10:30 Uhr
    Förderstrukturen Berlin und Hamburg
    Mit einem Vortrag von Susanne Reifenrath (DfdK Dachverband freie darstellende Künste Hamburg) zur Hamburger Förderstruktur.

Im Anschluss bringen wir VertreterInnen der Hamburger und der Berliner Kulturverwaltung zu den Themen "Austausch Kulturverwaltung“ und "Freie darstellende Künste als Kulturwirtschaft fördern?“ ins Gespräch.

Arbeitsgruppen am 9. Oktober 2015, ab 14:30 Uhr:
(Nur mit Anmeldung unter info(at)pap-berlin.de)

  • Arbeitsgruppe Förderstrukturen & Honoraruntergrenze
    VertreterInnen der beiden Verbände und angemeldete Gäste sprechen über die weitere gemeinsame Strategie und die kommenden Schritte bei der Reform der Förderstrukturen.
  • Arbeitsgruppe Produktionsaustausch Berlin-Hamburg
    Wie kommt mehr Bewegung in den Produktionsaustausch zwischen Hamburg und Berlin? VertreterInnen aus Hamburg und Berlin suchen nach einem konkreten ersten Schritt.
  • Arbeitsgruppe Festivals, Gastspielförderung, Koproduktion und Netzwerke
    Netzwerktreffen in den freien darstellenden Künsten werden derzeit zwar in Eigeninitiative von einzelnen Spielstätten und Festivals durchgeführt, aber nicht von Verbänden aus gedacht und geplant. Ein Förderinstrument gibt es dafür auch nicht. Beim 2. Treffen zwischen Hamburg und Berlin überlegen wir auch, wie es weitergehen könnte.

Eine Teilnahme an den Arbeitsgruppen ist nur für Mitglieder des LAFT Berlin und des Dachverband freie darstellende Künste (DfdK) Hamburg und nur mit Anmeldung möglich.

Der Austausch Hamburg – Berlin wird unterstützt durch die Rudolf Augstein Stiftung.