Open Call: 7. Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin

5. bis 7. September 2019 
Sophiensæle, Sophienstr. 18, 10178 Berlin


Neben übergreifenden kulturpolitischen Informationen, vielfältigen Fortbildungs- und Austauschformaten sowie atmosphärischen Zusammenkünften nimmt der Branchentreff 2019 das Themenfeld „Solidarität“  in den Fokus.

Welche Rolle wollen wir als Branche und als einzelne Akteur*innen der darstellenden Künste für die Stärkung lokaler, nationaler und transnationaler Solidarität einnehmen? Wie können wir neue Zukunftsnarrative entwickeln und (was) wollen wir zur gesellschaftlichen Utopiebildung beitragen? Wie solidarisch sind unsere eigenen Arbeitsstrukturen und Institutionen? Welche Visionen von Expert*innen aus anderen Disziplinen können wir für unsere Strukturen fruchtbar machen – und umgekehrt? Wie gelingt es uns, nachhaltig und auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten? Wie kann Vertrauen Grundlage unserer Systeme sein?

Die freie Szene kann als Testraum für alternative, gesellschaftliche Organisationsweisen beschrieben werden, insbesondere für Formen der Zusammenarbeit jenseits existierender, normierender und disziplinierender Strukturen. Vielleicht ebenso grundlegend wie in der freien Szene Arbeitsweisen diskutiert werden, sollten gesellschaftliche Veränderungen überprüft werden, um mit den Herausforderungen unserer Zeit umzugehen und zunehmender Ungleichheit und Teilung effektiv entgegenzutreten. Dafür braucht es Austausch, Unterstützung und Kompliz*innenschaften.

Der Branchentreff 2019 verbindet Akteur*innen verschiedener Disziplinen und Wirkungsräume, die sich auf globaler Ebene für eine gleichberechtigte und offene Zukunft einsetzen. Sie und Ihr seid herzlich eingeladen zu diskutieren, gemeinsam zu arbeiten, zusammen zu reflektieren, Kompliz*innenschaften zu bilden, Fragen auszutauschen und Antworten anzuzweifeln.

Und wie jedes Jahr möchten wir die Fragestellungen und Themen in den Mittelpunkt stellen, die Sie und Euch bewegen und über die Sie und Ihr in großer Runde sprechen und arbeiten wollt. Deshalb suchen wir thematisch ausformulierte Vorschläge für Formate zu den zentralen Fragen des Branchentreffs 2019.

Wir freuen uns über Eure und Ihre Einreichungen (jeweils max. eine halbe DIN A4 Seite) unter Angabe des Formats (Vortrag, Workshop, Diskussionsrunde etc., keine Stückeinreichungen) sowie mögliche Teilnehmer*innen und Zielgruppen.

Die Vorschläge können bis zum 21. Mai 2019 als PDF in deutscher, englischer, französischer oder arabischer Sprache geschickt werden an: franziska.janke(at)pap-berlin.de.

Die Einsendungen werden vom Programmteam ausgewertet. Bei Umsetzung wird ein Honorar gezahlt. Die Entscheidungen werden Mitte Juni bekannt gegeben.