Lisa Basten

Lisa Basten ist Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und promoviert am WZB im Rahmen des Kollegs „Gute Arbeit. Ansätze zur Gestaltung der Arbeitswelt von Morgen“. Thema ihrer Dissertation im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FU Berlin lautet „Projektarbeit in Deutschland. Kreative Zukunft oder hochqualifiziertes Prekariat?“.
Sie studierte vergleichende Literaturwissenschaften und Soziologie an der LMU in München (BA) sowie Medienwissenschaft an der HFF in Potsdam-Babelsberg (MA). Seitdem liegt ihr Forschungsfokus auf dem Wandel der Arbeitswelt, Möglichkeiten kollektiver Organisation und Mitbestimmungsprozessen der Zukunft.
In ihrem 2016 erschienenen Buch „Wir Kreative! Das Selbstversta?ndnis einer Branche“ steht die Film- und Fernsehwirtschaft im Mittelpunkt. Lisa Basten nimmt häufig öffentlich Stellung zu politischen Fragen, die ihre Forschung betreffen: auf verschiedenen Podiumsdiskussionen der Filmbranche, im Rahmen ihres Engagements bei Ver.di, in zahlreichen Interviews sowie als Sachverständige im Bundestag zur sozialen Lage der Kreativen und zur Bedeutung von Selbständigkeit in Deutschland.
Die gebürtige Münchnerin (*1983) lebt seit 10 Jahren in Berlin und hat zwei Kinder.

Zurück