Jobs

Jobs

Das Performing Arts Programm Berlin ist immer wieder auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung in den verschiedenen Arbeitsbereichen und Tätigkeitsfeldern.

 

Aktuelle Ausschreibungen:

Gesucht: Erfahrene Kunst- und Kulturschaffende der freien Szene Berlins mit Expertise in produktionsrelevanten Bereichen und Interesse an Beratung und Lehre.

Seit 2013 unterstützt die Beratungsstelle des Performing Arts Programm Akteur*innen der freien darstellenden Künste durch ein vielfältiges Angebot an Einzelberatungen, Informationsveranstaltungen, Seminarreihen und Workshops mit Expert*innen aus den verschiedensten Bereichen. Wir beraten und qualifizieren sowohl Einsteiger*innen als auch in der Praxis stehende Akteur*innen der freien darstellenden Kunst. Die Angebote sind für freie darstellende Kunst- und Kulturschaffenden mit Wohnsitz in Berlin kostenfrei und auf ihre Situation und Bedürfnisse abgestimmt.

Im Rahmen unseres neuen Projekts Performing Knowledge 2020/21 suchen wir ab März 2020 erneut Akteur*innen der freien darstellenden Künste Berlins, die in den kommenden zwei Jahren ihre Expertise und Erfahrung zu zentralen Themen und Fragen rund ums freie Produzieren in Berlin an ratsuchende Kolleg*innen und Neueinsteiger*innen weitergeben möchten

Gesucht werden Personen, die über Wissen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche verfügen: 

  • produktionsrelevante Kenntnisse (Förderinstrumente, Antragstellung, Konzeptentwicklung, Abrechnung, Fundraising, ...),
  • Wissen rund um rechtliche, versicherungstechnische oder finanzielle Fragen zum Künstlerstatus (Steuern, Verträge, Selbstständigkeit, Buchhaltung, KSK, Rechtsformen für Gruppen, Rechtslage bei Diskriminierungserfahrungen, ...)  
  • spartenspezifische Kenntnisse (Zirkus und Artistik, Performance-Kunst, Tanz, ...) sowie Wissen zu einzelnen Berufsbildern (Ausstattung, Produktion, Kostüm, ….) 
  • Distributions- und Vernetzungswissen (Vermarktungsstrategien, digitale Vernetzungs- und Marketingtools, Gastspielmanagement, Akquise von Festivals und Residenzen, (über)regionale Kooperationen, ...)  
  • Förderung der beruflichen Entwicklung (Strategieplanung, Verbindung on künstlerischer Arbeit und zweitem Standbein, Schärfung und Konkretisierung von Ideen und Projekten, ...) 
  • allen weiteren Themenfeldern rund um das Arbeiten in den freien darstellenden Künsten im nicht-künstlerischen Bereich.

Zu unseren Beratungs- und Qualifizierungsformaten zählen neben zweistündige Einzelberatungen, in denen Ratsuchende ihre individuellen und themenspezifischen Fragen mit der*dem entsprechenden Berater*in erörtern auch größere Formate wie Info-Veranstaltungen, Seminar und Workshops und vieles mehr.

Einzelberatungen sowie alle weiteren Formate werden wieder ab März 2020 angeboten. Die Tätigkeit als Expert*in wird mit 40,00 € netto pro Stunde vergütet, der Zeitumfang ist individuell und nach Absprache festzulegen. Vor- und Nachbereitung kann leider aufgrund der Förderbedingungen nicht vergütet werden.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Expert*in sind fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in einer oder mehreren der oben genannten Themenschwerpunkte, ein Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifizierung sowie Freude an und Erfahrungen in der Beratungs- und Vermittlungsarbeit.

Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht. Wir erwarten zudem die Bereitschaft und das Interesse am regelmäßigen Austausch mit den Koordinator*innen der Beratungsstelle sowie mit den anderen Berater*innen/Expert*innen im Rahmen von Netzwerktreffen.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Bewerbungen mit einem Lebenslauf, aus dem der bisherige berufliche/ künstlerische Werdegang hervorgeht sowie einem Schreiben, aus dem die eigene Expertise und die Motivation für eine Tätigkeit als Berater*in ersichtlich wird. Gerne können über die genannten Formate und Inhalte hinaus auch neue Ideen für Beratung und Qualifizierung in den freien darstellenden Künsten vorgeschlagen werden.

Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail einzureichen an: christin.eckart(at)pap-berlin.de

Eine Bewerbung ist jederzeit möglich.

Theaterscoutings Berlin als Teil des Performing Arts Programm soll potenziellen neuen ZuschauerInnen die Möglichkeit bieten, sich auf Entdeckungstour zu den freien Häusern, Gruppen, Produktionskollektiven zu begeben und unkompliziert einen Überblick über das vielfältige Angebot der freien Tanz- und Theaterspielstätten Berlins zu gewinnen.
Durch Theaterscouts soll eine persönliche Verbindung zwischen dem Publikum und der Szene hergestellt werden.

Theaterscoutings Berlin wird daher ein Netzwerk von Fachfrauen und -männern der freien Theaterszene in Berlin bilden, die Lust haben, Publikumsgruppen bei ihrem Theaterbesuch zu begleiten und neue ZuschauerInnen für die freie Szene Berlins zu begeistern.

Was macht ein Theaterscout?

Theaterscouts haben verschiedene Möglichkeiten, sich am Programm zu beteiligen:
Ein Theaterscout kann vom Modul Theaterscoutings oder einer Spielstätte direkt angefragt werden, um eine spezifische Aufführung zu begleiten. Ein Theaterscout kann aber auch selbstständig Tanz- und Theaterbegleitformate vorschlagen, diese organisieren und durchführen. Die Begleitformate können von kurzen Stückeinführungen über moderierte KünstlerInnengespräche bis hin zum persönlichen Austausch bei Theaterstammtischen nach der Aufführung reichen. Neue Formate können gerne vorgeschlagen und entwickelt werden. Die Begleitformate sollen sich auf Dauer selbst finanzieren können (z. B. aus Beiträgen der Teilnehmenden, der Spielstätten oder weiteren Finanzierungsquellen). Es besteht die Möglichkeit in Absprache mit den beteiligten Spielstätten, die Anfangsphase und Konzeption eines Formats durch das Performing Arts Programm zu bezuschussen.

Wie werden die Aufführungen für die Begleitformate ausgesucht?

Die Theaterscouts können aus verschiedenen Aufführungen auswählen, die begleitet werden sollen. Darüber hinaus haben die Theaterscouts aber auch die Möglichkeit, selbst Veranstaltungen für ein Begleitprogramm vorzuschlagen, neue Ideen für Begleitformate zu entwickeln und in Zusammenarbeit mit dem Performing Arts Programm und den Spielstätten umzusetzen.

Wen suchen wir?

Gesucht werden ExpertInnen unterschiedlichster Provenienz: SchauspielerInnen, RegisseurInnen, DramaturgInnen oder ProduzentInnen, die Lust haben, unterhaltsam über ihre Arbeit und die Arbeit anderer zu sprechen.

Wie kann ich mich beteiligen?

Es ist jederzeit möglich, sich als Theaterscout zu bewerben und am Programm teilzunehmen. Senden Sie bitte ein kurzes Schreiben mit Ihrer Motivation, Ihren Ideen für Begleitformate sowie einem Lebenslauf an Swetlana Gorich unter: swetlana.gorich(at)pap-berlin.de

Weitere Informationen zu Theaterscoutings Berlin hier auf der Webseite und unter www.theaterscoutings-berlin.de