Beratungsstelle

Die Beratungsstelle des Performing Arts Programm bietet regelmäßig kostenfreie Einzelgespräche, Beratungen und Informationsveranstaltungen zu allen Fragen rund um die freien darstellenden Künste.

Mehr zur Beratungsstelle

SPECIAL: Informationsveranstaltung des FONDS DAKU zur Konzeptionsförderung- und zur neuen Initialförderung.
mit Christina Roth und Holger Bergmann (Fonds Daku)
Zeit: Donnerstag, 19. Januar 2017, 15:00-17:00 Uhr
Ort: Ballhaus Ost, Pappellallee 15, 10437 Berlin

Ab 2017 erweitert der Fonds seine Förderprogramme um die Initialförderung mit dem Ziel, erfahrenen Künstler*innen Freiräume für neue künstlerische Impulse zu schaffen – durch die Ermöglichung thematischer Recherchen, szenischer Forschungen oder neuer Formen der Zusammenarbeit und zwar bereits in einer konzeptionellen Phase.

Mehr zum Programm der Beratungsstelle

 

 

Neue Broschüre: Independent Performing Arts Made in Berlin

Die erste Ausgabe der Informationsbroschüre "Independent Performing Arts Made in Berlin" ist da! Die Broschüre richtet sich an Fachgäste, erhöht die Sichtbarkeit von Berliner Akteur*innen, Initiativen und Organisationen und bietet einen direkten Überblick über die freien darstellenden Künste Berlins.

Zur Informationsbroschüre

Proberaumplattform: Proberaum-Café

16. Januar 2017, 17 Uhr 
Aula Kubiz’, Bernkastelerstraße 78, 13088 Berlin

Ab Januar bieten wir ein neues Format an: das Proberaum-Café. Die Proberaumplattform und deren Nutzer*innen besuchen Proberäume, lernen die Betreiber*innen kennen und können sich direkt vor Ort ihre Fragen beantworten lassen.

Mehr zur Proberaumplattform

Theaterscoutings Berlin

Wir nehmen gerne Vermittlungs-Angebote der Freien Szene ins Programm von Theaterscoutings Berlin auf!

 

Mehr zu Theaterscoutings Berlin

Ausschreibung: Marketing-Training "Trick or Treat"

Teilnahmeschluss: 24. Januar 2017

Das Marketing-Training richtet sich an Kunst- und Kulturschaffende der freien darstellenden Künste, die auf der Suche nach neuen Formen eines selbstbestimmten Marketings sind.

Mehr zur Ausschreibung

Proberaumplattform Berlin

Räume von der Szene für die Szene.

Die Proberaumplattform bietet die Möglichkeit, in und um Berlin Proberäume für die freien darstellenden Künste anzubieten, zu suchen oder zu buchen - online, rund um die Uhr und von überall.

Zur Proberaumplattform

Freie Szene Kompass

Der Freie Szene Kompass bietet Orientierung und schafft eine Übersicht über die freie Szene Berlins.

Zum Freie Szene Kompass

Performing Arts Programm geht in die nächste Runde

Wir freuen uns, dass das Performing Arts Programm in die nächste Runde geht.
Das Programm wird durch die Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten Berlin aus Mitteln der Europäischen Strukturfonds EFRE für drei weitere Jahre und ESF für weitere zwei Jahre gefördert.

Mehr Informationen

Das Performing Arts Programm Berlin

Beraten. Vernetzen. Stärken: 7 Module für die freien darstellenden Künste.
Das Performing Arts Programm richtet sich an alle freien Tanz- und Theaterschaffenden Berlins. Wir arbeiten in sieben Modulen an der Professionalisierung, strukturellen Stärkung und verbesserten Wahrnehmung der freien darstellenden Künste:

Beratungsstelle – Einzelberatungen / Expertengespräche / Informationsveranstaltungen
Jährlicher Branchentreff – Wissen vermitteln, Strategien entwickeln und Kollegen begegnen
Marketingwettbewerb – Preise für die außergewöhnlichsten Kommunikationskonzepte
Mentoringprogramm – Unterstützung für Nachwuchs und EinsteigerInnen
Proberaumplattform – Suchen und Finden von Proberäumen online
Theaterscoutings – Entdeckertouren durch die freie Szene 
Zentrale Marketingstelle – Anlaufstelle und Kontaktpunkt

Das Performing Arts Programm Berlin ist ein Programm des LAFT Berlin.
Das Programm wurde 2012 von Janina Benduski und Stefan Sahlmann konzipiert und wird durch die Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten Berlin aus Mitteln der Europäischen Strukturfonds EFRE und ESF gefördert.

Mehr zum Performing Arts Programm

Der LAFT Berlin

Der LAFT Berlin – Landesverband freie darstellende Künste e.V. – wurde 2007 gegründet. Er vertritt die Interessen seiner über 360 Mitglieder – darunter die wesentlichen Spielstätten, Gruppen und EinzelkünstlerInnen Berlins – gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Er unterstützt seine Mitglieder durch Netzwerkarbeit, Beratung, Koordination und Dienstleistungen.

Weitere Informationen zum LAFT Berlin unter www.laft-berlin.de