Proberaum Café „Mietrecht 1-0-1“

Proberaumplattform
Netzwerktreffen
26. Oktober 2020 | 10:30 -
Online

Proberaum Café „Mietrecht 1-0-1“

Am 26. Oktober treffen wir uns (digital) mit dem Gewerbemietrecht-Experten Stefan Klein von Kiezgewerbe. Im kompakten Dialog werden wir mit Grundlagen von Gewerbemietverhältnisse beginnen, um im Anschluss unterschiedliche Aspekte zu erläutern – vom Schutz vor Mieterhöhungen bis hin zu Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie auf laufende Verträge.

Stefan Klein ist Diplom-Jurist. Seit 2015 liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt auf dem Gewerbemietrecht. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag und geschäftsführender Gesellschafter der KIGE Kiezgewerbe UG, einer gemeinwohlorientierten Beratungsgesellschaft für von Verdrängung bedrohte Gewerbemieter, gefördert vom Amt für Wirtschaftsförderung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Kiezgewerbe.de

grüntaler9 ist ein Berliner Projektraum, der sich der Performancekunst widmet. Bereits in seinem neunten Jahr konzentriert sich der Raum nicht nur auf die Ausrichtung von Live Performances, sondern engagiert sich auch intensiv als Plattform für kollaborative Prozesse der performativen Forschung. Ein Programmteil befasst sich mit dem Aufbau von Gemeinschaften in unmittelbarer Nachbarschaft (Gesundbrunnen/ Wedding). Seit Mai 2011 ist grüntaler9 ein Raum im ständigen Wandel, ein Raum, der der zeitbasierten Kunst gewidmet ist.

Das Proberaum-Café ist ein Stammtisch der Proberäume: Eine Gelegenheit, sich mit Kolleg*innen über die alltäglichen Freuden und Leiden des „Raumbetreibens“ auszutauschen, zu erfahren, welche Lösungen andere zu gleichen Problemen entwickelt haben, sich zu vernetzen und über Auslastung und Preise zu diskutieren. Kurz: Alles, was Euch beschäftigt, in einer netten Runde in einem jeweils anderen Proberaum zu diskutieren.

Kontakt

Aurora Kellermann

aurora.kellermann [at] pap-berlin.de

Anmeldungen an:
redaktion@proberaumplattform-berlin.de

Die Veranstaltung richtet sich inhaltlich ausdrücklich nach den Fragen der Teilnehmenden. Wir bitten daher bei der Anmeldung schon die relevantesten Themen bzw. wenn vorhanden konkrete Fragen zu nennen.